Öffnungszeiten

Mo. - Fr.10.00 - 18.00 Uhr
Samstags10.00 - 14.00 Uhr

Adresse / Anfahrt

Brüggstraße 11
17489 Greifswald
Anfahrtsskizze


Öffnungszeiten & Anfahrt

Fünf Tipps für außergewöhnliche Fun Sportarten

"Es lebe der Sport!" - So besagte es schon ein bekannter Ohrwurm aus den 80ern. Bewegung ist gesund und macht nachweislich sogar schlau. In unserem Artikel stellen wir fünf Arten von Fun Sport vor, die eine großartige Alternative zu den Klassikern Fußball, Tennis und Co. bilden. Eine tolle Gelegenheit, um zusammen Zeit zu verbringen und sich zu bewegen.

Ein Mädchen mit einer grauen Wollmütze und Kopfhörern im Ohr steht mit dem Rücken zur Kamera. Der Oberkörper ist gedreht und sie lächelt in die Kamera. Sie trägt einen Hipback der Marke satch um die Schulter.

Zum Disc Golf braucht es nicht viel. Frisbee in die Hand, Essentials in die Gürteltasche und los geht’s!

Fun Sport Idee Nr. 1: Disc Golf - Das Revival der Frisbee

Disc Golf gibt es schon seit den 70er Jahren, ist aber mittlerweile immer öfter in Parks, am Strand und auf großen Wiesen anzutreffen.

Ziel ist es, von einem festgelegten Abwurfpunkt aus mit möglichst wenigen Würfen einen Disc-Golf-Korb zu treffen. Dabei spielt man, genau wie beim Golf, immer von dem Ort weiter, an dem die Frisbee den Boden berührt. Wer nach einer bestimmten Anzahl unterschiedlichster Bahnen, meist 18 an der Zahl, die wenigsten Würfe benötigt hat, gewinnt.

Disc Golf Sets gibt es mittlerweile fast überall zu kaufen, theoretisch reicht aber auch eine Frisbee und ein selbsternanntes Wurfziel wie ein Handtuch oder ein Eimer.

Frisbee und Handtuch sind recht flach und handlich. Sie können morgens direkt in den Schulrucksack gepackt werden, damit Ihr Nachwuchs nach Schulschluss im Park eine Runde mit Freunden spielen kann.

 

 

Die Schulrucksäcke von satch eignen sich sehr gut dafür: Sie sind so konzipiert, dass nicht nur Schulmaterialien gut organisiert werden können, sondern Ihre Kids auch viele Freizeitutensilien unterbringen können.

Video: Die Grundlagen des Discgolfs

Fun Sport Idee Nr. 2: SUP Yoga - Yoga auf dem Surfbrett

Stand Up Paddeling, kurz SUP, ist seit einigen Jahren in aller Munde. Die Surfbretter kann man aber nicht nur zum Paddeln im Stehen benutzen, sondern auch für eine Runde Yoga.

SUP Yoga schult Geschick und Koordination und ist ein echtes Powerworkout. Besonders die tieferliegenden Muskeln werden beansprucht, da man keinen ebenen Untergrund zur Verfügung hat, sondern auf dem Wasser ständig die Balance halten muss. Dies hat zusätzlich einen positiven Effekt auf die Körperhaltung und den kompletten Haltungsapparat. Und ganz nebenbei verbessert SUP Yoga auch noch die Konzentration.

Es gibt zahlreiche Leihstationen für Boards in ganz Deutschland, aufblasbare und damit gut verstaubare Boards gibt es mittlerweile aber auch für erschwingliche Preise zu kaufen. Also nichts wie rauf aufs Board – Namaste!     

Video: Gar nicht mal so einfach: Stand Up Yoga Fail

Ein Mädchen geht vor einer roten Mauer entlang und lächelt in die Kamera. In der Hand hält sie ein Longboard. Auf dem Rücken trägt sie einen Schulrucksack der Marke satch.

Fun Sport Idee Nr. 3: Penny Boards - Skateboards im Kleinformat

Penny Boards sind kleiner, schmaler und leichter als klassische Skateboards. Sie sind meist aus Plastik gefertigt und können einfach überall mit hingenommen werden.

Aufgrund ihrer Beschaffenheit eignen sich Penny Boards eher für Fahrten auf ebenen Untergründen oder kleinere Tricks. Wer komplizierte Tricks machen möchte, sollte lieber auf das klassische Skateboard umschwenken.

Mit dem Penny Board kann man super Ausflüge unternehmen, da sie eine praktische Alternative zum Fahrrad bilden. Wenn man keine Lust mehr hat zu fahren, befestigt man das Board einfach am Rucksack oder packt es hinein. Der Schulrucksack satch pack verfügt beispielsweise über verstellbare Frontgurte, an denen das Penny Board schnell und einfach befestigt werden kann.

Video: Tricks für Pennyboard Anfänger

Eine Sporttasche der Marke satch ist an der rechten Seite geöffnet. Aus der Seitentasche ragen schwarz weiße Turnschuhe hervor.

Coole Taschen und Rucksäcke für die Sportausrüstung motivieren zusätzlich sich zu bewegen.

Fun Sport Idee Nr. 4: Plogging - Laufend die Umwelt schützen

Vielen Jugendlichen ist Klimaschutz und Nachhaltigkeit ein großes Anliegen, das wissen wir spätestens, seit die Fridays for future-Bewegung den ganzen Planeten erfasst hat. Eine Fun Sportart, die Sport und Nachhaltigkeit verbindet, nennt sich Plogging - ein Neologismus aus Jogging und plocka, schwedisch für pflücken/aufheben.

Der Grundgedanke ist ganz einfach: Warum nicht der Umwelt noch etwas Gutes tun, wenn man sowieso gerade einen kleinen Lauf durch den Wald, im Park oder am Wasser entlang macht. Während des Laufens sammelt man den Müll, der sich auf der Strecke angesammelt hat. Erfunden wurde Plogging vom Schweden Erik Ahlström, der vom Müll in seiner Heimatstadt Stockholm genervt war. Zunächst wurde er für seine Idee belächelt, aber nach und nach schlossen sich ihm immer mehr Menschen an und Medienberichte machten Plogging auch international bekannt. 

Durch die abwechslungsreichen Bewegungen, wie das Abbremsen und Bücken zum Aufheben von Müll, ist Plogging sogar gesünder als klassisches Joggen.  

Mittlerweile gibt es zahlreiche Abwandlungen dieser Sportart: Auch beim Wandern (Plicking - plocka & hiking), Walken (Plaking - plocka & walking) oder Fahrrahfahren (Plycling - plocka & cycling) sammelt man ganz nebenbei noch den Müll vom Wegesrand auf.

Laufgruppen oder Events finden sich im Netz zuhauf. Da man fürs Plogging aber nichts weiter braucht als Handschuhe, Laufschuhe und ein paar Müllbeutel, eignet es sich auch, um einfach spontan loszulegen. Besonders praktisch: Fürs Plogging gibt es keine Begrenzung der Teilnehmer. Der Fun-Faktor steigt, je mehr Plogging-Begeisterte sich zusammenfinden. Mit den Freunden an Bord macht Plogging direkt noch mehr Spaß.

 

Wussten Sie, dass satch sich ebenfalls das Thema Nachhaltigkeit zur Aufgabe gemacht hat? Alle Schulranzen werden aus recycelten PET-Flaschen hergestellt. Wer weiß, vielleicht findet sich eine geploggte Flasche bald in der eigenen satch-Sporttasche wieder?

Video: Plogging - Ein Selbstversuch

Ein Mädchen sitzt auf einer Bank und hält eine grüne Trinkflasche der Marke satch in den Händen. Vor ihr liegen einige Schulhefte und Schulbücher sowie ein Mäppchen.

Stay hydrated - Bei actionreichem Sport wie Spikeball muss der Körper mit ausreichend Wasser versorgt werden.

Fun Sport Idee Nr. 5: Spikeball - Das Trampolin für Bälle

Spikeball, auch Roundnet genannt, ist eine actionreiche Ballsportart, die schon in den 80ern in den USA erfunden wurde, aber erst ab 2018 überregional bekannt wurde.

Spikeball wird mit vier Spielern gespielt und kann sowohl drinnen als auch draußen gespielt werden. Alle Spieler versammeln sich um einen Ring, der mit einem Netz bespannt ist - quasi eine Art Minitrampolin. Auf diesen wird ein kleiner Plastikball geschlagen. Ähnlich wie beim Volleyball hat eine Mannschaft maximal drei Ballkontakte, bis dieser auf das Netz gespielt werden muss und dort abprallt.

Nun hat das andere Team wieder maximal drei Ballkontakte und muss versuchen den Ball so auf das Netz zu bringen, dass die gegnerische Mannschaft diese nicht annehmen kann. Das richtige Treffen des recht kleinen Netzes (Durchmesser um die 90 Zentimeter) und ein unbegrenztes Spielfeld von 360 Grad erfordern eine gute Feinmotorik und etwas Übung. Doch das Training zahlt sich aus, denn Spikeball ist ein schnelles und abwechslungsreiches Spiel, da der Ball mit Händen und Füßen gespielt werden darf. Da Spikeball ein Rundum-Training bietet, ist es auch fester Bestandteil des Trainingsprogramms von Profimannschaften, wie zum Beispiel vom Fußballteam Manchester City.

Video: Das Spielprinzip beim Spikeball

Also, nichts wie los: Smartphone zur Seite und ab nach draußen. Bei unseren fünf Tipps ist bestimmt auch das Passende für Ihren Nachwuchs dabei.

Wir von Papierhaus Hartmann in Greifswald beraten Sie und Ihr Kind gerne bei der Auswahl des richtigen Rucksacks und weiterem Zubehör für Schule und Freizeit. Schauen Sie doch einmal bei uns vorbei!